Mal vorgestellt - Nick Ruiz Müller

Auszubildender als Fachinformatiker für Systemintegration

"Meine Zukunft kann ich mir hier sehr gut vorstellen."

Im ausführlichen Interview erzählt Nick über seine Ausbildung und wie er sich seine Zukunft bei Networkers vorstellt. 

Nick Ruiz Müller ist seit 2020 Auszubildender als Fachinformatiker für Systemintegration bei der Networkers AG.

Was sind Deine Auf-gaben als Auszubildender im Team Operating Services?

Meine Kernaufgaben im Team Betrieb sind Supportprüfungen, Updates von Switchen / Routern etc. und Hardware-Troubleshooting. Ich mache aber auch mal Neuinstallationen und gelegentlich bin ich für die Verkabelung unserer internen IT verantwortlich. Meine Tätigkeiten bekomme ich meistens kurzfristig zugewiesen. Um zukünftig noch selbständiger arbeiten zu können, wird nun aktuell besprochen, inwiefern die Azubis stärker in direkte Kundenprojekte eingebunden werden können.


Welche Erwartungen hast Du an Deine Ausbildung?

Für mich ist es wichtig, dass ich als zukünftiger qualifizierter Fachinformatiker von der Technik entsprechend gut vorbereitet werde, mit Fokus auf tiefergehende Kenntnisse in der internen IT. Die Erwartungen wurden meinerseits bereits erfüllt. In der Ausbildung erhalte ich notwendige Kenntnisse, die im Betriebsalltag auch benötigt werden. Wobei aber auch Rücksicht auf Themen genommen wird, die wir ggfls. für eine langfristige Karriere auch in anderen Betrieben benötigen könnten, wie z. B. HTML-Programmierung, Datenbanken und mehr. Also typische Webinhalte, die bei Networkers weniger Anwendung finden, um ein solides Basis-Fundament zu schaffen.


Wie bist Du vom Team bzw. allgemein von Networkers zu Beginn Deiner Ausbildung aufgenommen worden?

Vom Team Operating Services sowie von allen anderen Kollegen:innen bin ich sehr herzlich aufgenommen worden und das trotz der coronabedingten gesundheitlichen Schutzmaßnahmen. Ich habe direkt einen Ansprechpartner zugewiesen bekommen bzw. und immer bei konkreten Projekten persönliche Unterstützung erhalten. Zu Beginn habe ich von meinen Ausbildern einige Crash Kurse im Netzwerk-Bereich, Arbeitssicherheit, Organisation und Hardware-Grundlagen erhalten. Diese waren sehr prägend.


Fehler passieren. Und dann? Bekommst Du Unterstützung?

In der Ausbildung ist es gewünscht Fehler selbst anzugehen. Sollte aber ein Problem für mich nicht so einfach zu lösen sein, sind meine ersten Ansprechpartner die Azubis sowie mein Ausbilder. Im wöchentlichen Meeting sprechen wir über die Aufgaben und Auslastung. Wir versuchen dann rückblickend die Themen zu besprechen und offene Fragen zu klären.


Wie wichtig ist Dir die Arbeit im Team?

Ich bin jemand der gerne selbständig bzw. allein arbeitet. Jedoch ist es mir sehr wichtig mich immer mit Kollegen austauschen zu können. Da man im Team vor allem bei Problemen kollektiv schneller und besser Lösungen findet. Im Team muss man, meiner Meinung nach, definitiv etwas eingespielt sein und bei größeren Projekten ist auch eine Zusammenarbeit unerlässlich.
Ich glaube meine Kollegen:innen würden mich als guten Teamplayer ansehen und generell als einen etwas ruhigeren Typ beschreiben. 


Was macht Networkers als Unternehmen für Dich aus und wie stellst Du dir deine Zukunft vor?

Bei der Networkers AG fand ich tatsächlich ein sehr breit aufgestelltes Unternehmen in der IT-Branche. Es ist für mich eine gesunde Balance zwischen moderner Arbeitskultur (Feedback- sowie Du-Kultur) und praktikabler funktionierender Hierarchie. Der Fokus auf die reine IT ist auch der entscheidende Unterschied, der mich zur Ausbildung hier verleitet hat. Es gibt viele Unternehmen die IT-Fachkräfte ausbilden, jedoch gibt es große Unterschiede. Die meisten Unternehmen bilden ausschließlich für die interne IT aus und die Arbeit kann dann möglicherweise sehr eintönig werden. Bei der Anzahl an Kunden die wir betreuen, mit den verschiedensten Projekten, ist die Arbeit jeden Tag auf eine andere Art und Weise spannend und vor allem lehrreich!
Meine Zukunft kann ich mir tatsächlich hier sehr gut vorstellen. Projektarbeit mit Kunden finde ich sehr interessant. Es besteht aber auch die Tendenz mich in dem Bereich der Systemadministration oder Cloud / Appliance wie Citrix und Microsoft Cloud zu spezialisieren. Ein Studium im Anschluss der Ausbildung zur Vertiefung der IT-Theorie will ich aber auch noch nicht ganz ausschließen. Ob in Teilzeit, neben der Arbeit oder doch in Vollzeit und dafür dann als Werksstudent bei der Networkers weiterzuarbeiten - das halte ich alles für valide Karrierewege.